Walvis Bay

 

Walvis Bay liegt an einer flachen Küste, die von amerikanischen Walfängern entdeckt wurde. Sie wurde zunächst jedoch von den Engländern und dann von den Südafrikanern als Handelshafen genutzt. Nach langen Verhandlungen gab Südafrika 1994 die Hafenstadt an Namibia zurück. Heutzutage ist Walvis Bay eine hübsche Stadt im südafrikanischen Stil und 25 000 Einwohnern. In Walvis Bay sind 40 % der rosa Flamingos des südlichen Afrikas beheimatet. Ebenso gibt es dort Pelikane, Cormorants und andere seltene Vogelarten. Im südlichen Teil des Ortes gibt es eine schöne Esplanade, von der aus man die rosa Flamingos beobachten kann.

 

Walvis Bay Lagoon

 

Die Walvis Bay Lagune ist bekannt als das wichtigste Habitat für Küstenvögel im südlichen Afrika. Eine Zählung im Jahre 1998 ergab, daß es ein Zufluchtsort für 70.000 bis 120.000 Vögel ist und ein wichtiger Futter- und Rastplatz für Zugvögel die zur und von der Arktis fliegen.

 

 

Foto: Harald Süpfle Lizenz: Creative CommonsAttribution-Share Alike 2.5 Generic

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen